Wassersportarena
Traunsee

Schifffahrtsrechtliche Beschränkungen am Traunsee

01. Juli bis 31. August: Motorboot Sommersperre 01. Mai bis 30. September: Fahrverbot in Schutzzonen

Uferzonen

Motorfahrzeuge dürfen ausgenommen zum An- oder Ablegen oder zum Stillliegen nicht näher als 200 Meter an das Ufer oder einen vorgelagerten Schilfgürtel heranfahren. Zum Ufer darf nur auf kürzestem Weg und mit einer Fahrgeschwindigkeit von max. 10 km/h zugefahren werden.

Bade- und Tauchverbot

Im Umkreis von 100 Metern um Hafeneinfahrten und Anlegestellen der Fahrgastschifffahrt ist das Baden und Tauchen verboten (Ausnahme: öffentliche Badeplätze mit geeigneten Aufsichtspersonen).

Karte aktivieren

Sturmwarnung


Schiffsführer haben sich über das Vorhandensein von Sturmwarneinrichtungen zu informieren und, falls diese das Aufkommens eines Sturms anzeigen, an Land zu fahren.

Hier finden Sie alle Sturmwarnungen rund um den Traunsee. Zu den Sturmwarnungen.

Besondere Bestimmungen für den Attersee, Mondsee und Traunsee:

 

Ganzjährige Verbote

  • das Einsetzen von Tauchbooten und Amphienfahrzeugen
  • das Einsetzen von Wohnschiffen und Hausbooten
  • das Verwenden von Schwimmkörpern mit Maschinenantrieb (ausgenommen Elektromotor unter 100 Watt Leistung)
  • das Schleppen von Flugdrachen, Drachenfallschirmen und ähnlichen Geräten
  • der Betrieb von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor zwischen 21.00 Uhr und 07.00 Uhr (Nachtfahrverbot)
  • das Einsetzen von Fahrzeugen mit Wohneinrichtung mit einem Tiefgang von mehr als 2 Meter
  • auf dem Mondsee ist das Verwenden von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren generell verboten

 

Motorbootsommersperre

Der Betrieb von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor ist in der Zeit von 01.07. bis 31.08. jeden Jahres verboten

Schutzzonen

Vom 1. Mai bis 30. September besteht ein Fahrverbot in Schutzzonen, die durch

Schifffahrtszeichen gekennzeichnet sind. Das Verbot besteht in einer Breite von

100 m vom Ufer.

/ Schifffahrtsrechtliche Beschränkungen am Traunsee